Welche Speisen Isst Man In Ghana? Teil 1!

Ghana’s leckere Speisen – An fast jedem Ort, den wir besuchen, macht die Küche einen wesentlichen Teil unserer Erfahrung aus. Es spricht viel dafür, die Denkmäler zu besichtigen, die Geschichte kennenzulernen und die Menschen zu treffen, aber ich habe fast das Gefühl, dass wir einen Ort am besten durch sein Essen verstehen. Also füttere uns, Ghana! Wir wollen dich kennenlernen…

Unser Erster Artikel mit Speisen aus Ghana

Banku

Banku - Speisen aus Ghana

Unser erstes Essen war in einer Adabraka-Institution namens ‚Champion Dishes‘, die uns von den Betreibern unseres Airbnb empfohlen wurde. Und die Tatsache, dass wir in der ersten Woche dreimal wiederkamen, sollte einiges aussagen. Jeden Tag gibt es dort andere Spezialitäten, und das erste Mal hat es uns so gut geschmeckt, dass wir immer wieder gekommen sind.

Banku war also unsere Einführung in die Ghanaische Küche, und ich finde, es hat seine Sache gut gemacht. Wir haben gelernt, dass das Essen mit den Händen nicht nur akzeptabel ist, sondern erwartet wird, solange wir die rechte Hand benutzen! (Die linke Hand wird mit einer anderen körperlichen Aufgabe assoziiert, und mit ihr zu essen, wäre für Ghanaer ein Graus). Banku machte uns auch mit den klebrigen Massen vertraut, die in diesem Land so beliebt sind. Andere Gerichte wie Fufu und Kenkey sind ähnlich: klebrige Bällchen, die man aufreißen und in den Eintopf tunken muss.

Banku wird aus Maniokwurzeln und fermentiertem Mais hergestellt. Dank der Fermentierung hat es einen leicht würzigen Geschmack und wird normalerweise mit einer Schüssel Eintopf zusammen mit Huhn, Rindfleisch, Ziege oder Fisch serviert. Wenn man sich erst einmal damit abgefunden hat, den Eintopf mit der Hand zu essen, ist er köstlich und macht Spaß.

Jollof

Ghana Jollof Reis Speise

Für unsere Gaumen war Jollof, eine Art roter gebratener Reis, der mit Fleisch und Gemüse serviert wird, viel besser erkennbar. Die rote Farbe kommt von Tomatenmark und rotem Palmöl, und das Gericht wird mit Ingwer, Kreuzkümmel, Zwiebeln und Salz gewürzt. Es handelt sich nicht nur um ein Ghanaisches Gericht, sondern um ein in ganz Westafrika beliebtes. Offenbar gibt es einen Wettstreit zwischen Ghana und Nigeria, wer den besten Jollof Reis zubereitet.

Okra Suppe mit Omo Tuo

Okra Suppe Ghana

Es gibt keine einheitliche Meinung darüber, woher Okra eigentlich stammt – es gibt Theorien über Südasien, Äthiopien und Westafrika -, aber in einem Punkt sind wir uns alle einig: Sie ist schleimig. Wir hatten Okra-Suppe mit kleinen Reisbällchen, Omo Tuo genannt, in einer reichhaltigen Erdnusssuppe. Ich hatte meine mit Buntbarsch.

Eine weitere Mahlzeit, die man am besten mit der (rechten!) Hand genießt, und die Okra machte das Essen noch komplizierter… die schleimige Textur klebte an unseren Händen und tropfte von unseren Mündern über unser Kinn zurück in die Schüssel. Ich hätte mich eklig gefühlt, aber alle anderen im Restaurant sahen genauso so aus wie ich.

Gari Fotor

04 Ghana Food DSC01323

Unser Lieblingsessen in den ersten Wochen war wahrscheinlich Gari Fotor. Ich bestellte es, ohne genau zu wissen, was mich erwartete, aber was mir vorgesetzt wurde, gefiel mir. Gari wird aus gemahlenen Maniokwurzeln hergestellt und mit Zwiebeln und Paprika vermischt, dann mit Ei und Pastete belegt und zusammen mit gebratenem Huhn serviert. Es ist so köstlich, wie es klingt, und obwohl es nicht auf vielen Speisekarten zu finden ist, bestellen wir es immer, wenn wir es sehen.

Erdmandel, Tigernuss oder auch Atadwe

Erdmandel / Tigernuss aus Ghana

Wir wussten bereits alles über Tigernüsse. In Valencia heißen sie Chufas und werden zur Herstellung des beliebten Valencianischen Getränks namens Horchata verwendet. Ich war schockiert, als ich erfuhr, dass die meisten kommerziellen Horchata, die in Spanien verkauft werden, mit aus Afrika importierten Erdmandeln hergestellt werden und nicht mit solchen, die auf den Feldern nördlich von Valencia wachsen.

Man kann nicht einen Häuserblock weit gehen, ohne einer Frau zu begegnen, die ein Tablett mit Erdmandeln auf dem Kopf balanciert, und obwohl sie gemahlen und in Desserts und Getränken verwendet werden können, werden sie meistens roh verzehrt, als ein leicht zäher Snack. Und falls Du dich fragst, warum sie anscheinend hauptsächlich von Männern genossen werden… es wird hier allgemein angenommen, dass sie die männliche Potenz steigern.

giphy

Schreibe einen Kommentar