Ab in den Norden von Kumasi nach Tamale

Nach einem Monat in Accra und zwei Wochen in Kumasi war unsere „leichte“ Zeit in Ghana zu Ende gegangen. Von nun an würden wir an keinem Ort länger als eine Woche bleiben. Ghana mag für afrikanische Verhältnisse klein sein, aber es ist dennoch ein großes Land, und wir hatten viel zu entdecken, wenn wir alles sehen wollten! Also machten wir uns auf den Weg in den Norden – erster Halt, Tamale: die größte Stadt in dieser Hälfte des Landes und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.

Tamale Moschee mit Verkehr

Eine Woche zu Besuch in Tamale

Bevor wir in den Norden fuhren, mussten wir in den Süden. Nachdem wir die höllische sechsstündige Busfahrt zwischen Accra und Kumasi überstanden hatten, hatten wir es nicht eilig, die noch längere Reise nach Tamale anzutreten. Also flogen wir, auch wenn dies einen Anschlussflug zurück nach Accra bedeutete. Die Flüge mit African World Airlines waren großartig; sie waren wesentlich sicherer und komfortabler als eine Busfahrt gewesen wäre. Das Geld war gut angelegt.

Tamale ist technisch gesehen die viertgrößte Stadt Ghanas, obwohl sie nach Accra und Kumasi eigentlich als die „dritte“ Stadt des Landes gilt. (Der Emporkömmling Takoradi ist eher eine Boomtown, die auf den kürzlich entdeckten Ölvorkommen vor der Küste basiert.) Und sie ist ganz anders als ihre großen Brüder. Als wir den Flughafen verließen, hatten wir tatsächlich das Gefühl, in einem völlig anderen Land zu sein. Die Landschaft war flach und rot. Das Klima war viel trockener und heißer. Und die Menschen waren anders – in ihrer Kleidung, Kultur, Religion und sogar in ihrer Physiognomie (sie sind hier deutlich größer). Und… sind das Fahrradspuren? Wir konnten es nicht glauben, aber ja, Tamale hat ein beeindruckendes Netz von Fahrradwegen. Sie werden zwar hauptsächlich von Motorrädern benutzt, aber immerhin!

Tamale Markt mit Sonnenuntergang

Ein Taxi brachte uns zu unserem Hotel, und wir verbrachten unseren ersten Nachmittag damit, durch die Innenstadt von Tamale zu schlendern, wobei wir mit einiger Verzweiflung feststellten, dass es in der Stadt vielleicht nicht viel zu sehen gibt. Wir sahen den zentralen Markt, gingen an ein paar Moscheen und dem Kulturzentrum vorbei. Und dann… war’s das. Wir nahmen einen Drink in der beliebten Ridge Bar, dem besten Dachterrassen-Treffpunkt der Stadt, und machten uns Gedanken darüber, wie wir eine ganze Woche hier verbringen sollten.

Wie sich herausstellte, brauchten wir uns keine Sorgen zu machen. Obwohl es in Tamale an klassischen touristischen Sehenswürdigkeiten wie Museen oder historischen Bauten mangelt, gibt es mehr als genug zu tun, wenn man bereit ist, sich ein bisschen mehr Mühe zu geben. Wir hatten eine fantastische Zeit in der Stadt, besuchten die umliegenden Dörfer, sahen bei der Herstellung von Kunsthandwerk zu, erlebten ein Überraschungsfest und vieles mehr. Wir waren uns nicht sicher, was uns erwarten würde, aber Tamale sollte uns eine höchst unterhaltsame Woche bescheren…

Eine weiteres Video and Fotos von Tamale:

  • Strassenverkehr Tamale in Ghana
  • Tamale Spiegelung
  • In Tamale mit dem Fahrrad unterwegs
  • Moped, Moschee und Sonnenuntergang in Tamale
  • Tuk Tuk Fahrer in Tamale
  • Motorrad am Tamale Markt
  • Reiseblogger in Tamale
  • Ein Besuch in Tamale
  • Reiseinfos für Tamale, Ghana
  • Ein Blick über Tamale, Ghana
  • Tamale, Ghana Fotos
  • Verkehrsknotenpunkt Tamale in Ghana
  • Transport und Verkehr in Tamale
  • Dachterrassen Bar in Tamale
  • Die Hitze der Sonne in Tamale, Ghana
  • Blaue Sonne in Ghana
  • Baustelle Tamale
  • Am Abend in Tamale
  • Was zu tun in Tamale
  • Feuer in Tamale, Gahana
  • Fledermäuse in Tamale Ghana

Schreibe einen Kommentar