Maakye, Ghana! Drei Monate in Afrika Beginnen

Ghana, das als eines der freundlichsten und stabilsten Länder Afrikas gilt, wird für die nächsten drei Monate unser Zuhause sein. Wir werden zum ersten Mal in Afrika sein und könnten nicht aufgeregter sein. Wir wollen sofort loslegen und in die Kultur, Küche und Geschichte des Landes eintauchen. Wir werden hoffentlich einige Menschen vor Ort kennenlernen … und wir werden definitiv jede Menge Fufu essen. Die nächsten 91 Tage werden spannend sein.

Warum Ghana?

Mann und Junge spazieren in Ghana

Als wir uns die Karte unserer Reisen in den letzten zehn Jahren ansahen, fiel uns ein großer weißer Fleck auf: Afrika. Die Tatsache, dass wir in so vielen Ländern gelebt haben, von Asien bis Amerika, und nie einen Fuß auf diesen riesigen Kontinent gesetzt haben, erschien uns falsch… fast so, als ob wir ihn meiden würden. Und vielleicht war das auch so. Ob zu Recht oder zu Unrecht, Afrika fühlt sich nicht so einfach an als andere Reiseziele, und so haben wir es immer aufgeschoben. „Sicher, wir könnten 91 Tage lang nach Simbabwe fahren, aber klingt Sri Lanka nicht einfacher? Lass uns Sri Lanka machen.“

Damit ist jetzt Schluss, wir konnten keine Ausreden mehr machen. Also machten wir uns an die Arbeit und lernten den Kontinent kennen… und wir hatten viel zu lernen! Ich halte mich für ziemlich gut in Geografie, aber es gab Länder, die ich nie auf einer Landkarte hätte einordnen können. Die meisten, um genau zu sein. Bei meinem ersten Versuch, ein afrikanisches Geografiespiel zu spielen, bei dem man die Lage verschiedener Länder erraten muss, lag mein Ergebnis bei 29 %.

Ich war schockiert über meine Unwissenheit. Lesotho ist ein Land? Ich dachte, Swasiland sei nur ein allgemeiner Begriff für eine Savanne oder so. Und was ist mit Guinea vs. Äquatorialguinea vs. Guinea-Bissau? Es ist leicht, sich darüber zu spassen… sollte ich denn wirklich wissen, wo Mauretanien liegt? Aber ja. Ich sollte es wissen. Es ist ein riesiges Land mit Millionen Einwohnern. Zumindest sollte ich wissen, wo es liegt, den Namen der Hauptstadt und einige allgemeine Fakten darüber.

Wir haben uns also ein paar Monate Zeit genommen, um etwas über Afrika zu lernen. Und nachdem wir unsere Grundausbildung abgeschlossen hatten, stellten wir eine Liste aller Länder zusammen, geordnet nach einer Vielzahl von Faktoren: Sicherheit, Internetzugang, Sehenswertes, Komfort und ein völlig subjektiver Bonus, wie sehr uns der Name des Landes vor Abenteuerlust schwindlig gemacht hat. Am Ende dieses Prozesses hatte sich ein klarer Spitzenreiter herauskristallisiert: Ghana. Sowohl Mike als auch ich waren von diesem Ergebnis überrascht, aber Zahlen lügen nicht. (Falls Du dich wunderst, der zweite Platz ging an Uganda. Vielleicht nächstes Jahr!)

Accra in Ghana Strassen Imbiss

Aber Ghana scheint eine perfekte Einführung in Afrika zu sein. Es ist eine der stabilsten Demokratien des Kontinents, die sich einer langen Reihe von mehrfachen demokratischen Machtwechseln rühmen kann, ohne die Putsche und das Blutvergießen, die in anderen Ländern notwendig zu sein scheinen. Die Landessprache ist Englisch, was für uns natürlich eine große Hilfe ist. Das Land ist relativ wohlhabend, und die Hauptstadt Accra ist nicht nur ein aufstrebendes Kultur- und IT-Zentrum, sondern auch eine der sichersten Städte in ganz Afrika. Und obwohl Ghana keine „berühmten“ Sehenswürdigkeiten hat, ist es unglaublich vielfältig und bietet alles von Dschungelsafaris bis hin zu paradiesischen Stränden.

Kinder spielen mit altem Jeep in Afrika

Unser Plan in Ghana

Obwohl wir ziemlich mobil sind, ist das Internet für uns von großer Bedeutung – es ist unsere Lebensgrundlage, und wir können einfach nicht längere Zeit ohne leben. Aus diesem Grund beschränken wir uns hauptsächlich auf die Städte Ghanas. Wir planen, den ersten Monat in Accra zu bleiben und uns dann auf den Weg nach Norden zu machen. Wir werden ein paar Wochen in Kumasi verbringen und dann noch ein paar Wochen in Tamale. Als Nächstes werden wir nach Wa fahren und auf dem Weg dorthin den Mole-Nationalpark besuchen. Zum Abschluss werden wir uns an der Goldküste entspannen und entweder in Elmina oder Cape Coast übernachten, bevor wir uns auf den Rückweg nach Accra machen.

Wenn Du Ghana kennst und Empfehlungen für uns hast, würden wir uns freuen, diese zu hören. Nimm Kontakt mit uns auf, hinterlasse unten einen Kommentar oder kontaktiere uns auf einem unserer Social-Media-Konten. Die besten Tipps bekommen wir immer von Lesern und Einheimischen, also freuen wir uns, von Dir zu hören.

Und wünsche uns Glück! Wir könnten nicht aufgeregter sein über dieses 91-tägige Abenteuer in Ghana… es ist schon lange in Planung, und wir erwarten, dass es fantastisch wird.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Bianca

    Da habt ihr eine gute Entscheidung getroffen. Ich war zwar nur 3 Wochen da, aber es begeistert mich heute, über 3 Jahre später, immer noch und hat mich auf jeden Fall mit dem „Afrika-Fieber“ infiziert.
    Ich finde, die Volta Region fehlt noch in Eurem Plan… so schön dort… Wli waterfall…
    Ich wünsche Euch eine ganz tolle Zeit dort!

    1. Jürgen Horn

      Vielen, lieben Dank Bianca – ich kann es nicht fassen, das wir so lange gebraucht haben um endlich nach Afrika zu Reisen. Hast Du vor wieder nach Ghana zu reisen? Liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar