Der Manhyia Palast in Kumasi

Die Zeiten, in denen die Ashanti-Könige politische Macht besaßen, sind vorbei, aber sie üben immer noch einen bedeutenden kulturellen Einfluss aus. Um mehr über die Königsklasse zu erfahren, besuchten wir den wunderschönen (und unafrikanischen) Manhyia Palast, der viele Jahre lang als ihr Wohnsitz diente.

Manhyia Palast in Kumasi

Nach unseren hervorragenden Besuchen im Prempeh II Jubiläumsmuseum und im Museum der Streitkräfte betraten wir den Palast mit sehr hohen Erwartungen – Erwartungen, die sofort durch ein großes Schild am Eingang enttäuscht wurden: „Fotografieren verboten“. Für Reiseblogger ist dies eine unglaublich frustrierende Situation, und es ist das erste Mal in Ghana, dass wir nicht in der Lage sind, zumindest eine Fotoerlaubnis zu erhalten. Und auch aus der Sicht des Museums ist es eine schwachsinnige Politik. Wir leben in einem Zeitalter der visuellen Medien und des Teilens, und es gibt eine ganze Generation von Menschen, die nicht einmal die Existenz von etwas anerkennen, von dem sie keine Bilder sehen können.

Palast Pfau in Kumasi Ghana

Wir waren also schon vor Beginn unserer Tour etwas angenervt. Und um ehrlich zu sein, war der Palast einfach nicht so gut wie die anderen Sehenswürdigkeiten, die wir während unseres Aufenthalts in Kumasi besucht hatten. Das lag zum Teil daran, dass wir die gleiche Geschichte schon ein paar Mal gehört hatten. Die gleichen Geschichten, sogar die gleichen Fotos an den Wänden. Wenn Du bereits im interessanteren und erschwinglicheren Prempeh-II-Museum warst, gibt es kaum einen Grund, hierher zu kommen, es sei denn, Du willst das Innere eines von den Briten erbauten Palastes aus dem Jahr 1925 sehen. Schau es Dir an, und vergesse es dann sofort wieder, denn – Du weisst schon – keine Bilder.

Der Besuch im Manhyia Palast in Kumasi lohnt sich trotzdem

Es ist aber nicht schrecklich, und ich möchte auch nicht diesen Eindruck erwecken. Der Palast ist auf jeden Fall interessant, und es ist nicht so, dass wir uns während der Besichtigung gelangweilt hätten. Auch die Außenanlagen sind wunderschön. Diese konnten wir fotografieren, durften sie aber nicht in Ruhe erkunden. Letzten Endes konnte diese eindeutig europäische königliche Residenz unsere Fantasie jedoch nicht so sehr anregen wie die anderen Sehenswürdigkeiten von Kumasi.

Weiter Fotos vom Manhyia Palast:

  • Manhyia Palast Gartenanlage
  • Kumasi Spazierengehen
  • Palmen am Manhyia Palast in Ghana
  • Stacheltier am Manhyia Palast in Kumasi
  • Pflanzen am Manhyia Palast in Ghana
  • Terrasse am Manhyia Palast mit Pfau
  • Königlicher Löwe am Manhyia Palast in Ghana
  • Löwen Statue am Manhyia Palast in Kumasi
  • Würgebaum in Kumasi

Schreibe einen Kommentar