Die Kumasi Festung und das Museum der Streitkräfte

Ein Militärmuseum ist normalerweise nicht etwas, das die meisten Menschen in die erste Reihe einer afrikanischen Besichtigungsreise stellen würden. Doch in Kumasi steht das Museum der Streitkräfte ganz oben auf der Liste. Das liegt vor allem an seiner fantastischen Lage: eine alte Festung im Stadtzentrum, ist der Schauplatz eines der historischsten bewaffneten Konflikte der Region.

Kumasi Festung mit Panzer und Museum

Kumasi ist vielleicht nicht so groß wie Accra, aber was die Sehenswürdigkeiten angeht, hat diese Stadt ihr Bestes gegeben. Es ist nicht so, dass es eine Fülle von Sehenswürdigkeiten gäbe – aber sie sind alle hervorragend. Unsere Besuche des Prempeh II Jubiläumsmuseums und das Okomfo Anokye Schwert übertrafen alles, was man in Accra erleben kann, und zwar sowohl wegen der faszinierenden Themen als auch wegen der sachkundigen Führer.

Das Armed Forces Museum setzt die Erfolgssträhne von Kumasi fort. Unser Führer führte uns auf einer ausführlichen und unterhaltsamen Tour durch die militärische Vergangenheit des Landes. Das Museum konzentriert sich nicht nur auf die Ashanti-Region, sondern ist landesweit ausgerichtet und würdigt die verschiedenen militärischen Abteilungen Ghanas (Armee, Luftwaffe, Marine), den Einsatz in den Weltkriegen und auch die humanitären Bemühungen in Afrika und im Ausland.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt natürlich auf der Geschichte der Ashanti und insbesondere auf ihren Konflikten mit den Briten. Die Ashanti waren eines der wenigen afrikanischen Völker, die die Kolonisatoren erfolgreich im Kampf besiegten, auch wenn ihre Siege immer nur von kurzer Dauer waren. Dieses von den Briten 1896 errichtete Fort war der Schauplatz der berühmtesten Belagerung der Stadt. Nachdem die Ashanti besiegt worden waren, kam ein Gefolge von Briten aus dem Süden und richtete sich im Fort Kumasi ein, wo sie hartnäckig den Besitz des Goldenen Stuhls forderten: das symbolträchtigste Stück in der Kultur dieses sehr stolzen Volkes.

Ein absolutes Tabu. Die Königinmutter, Yaa Asantewaa, antwortete mit den Worten: „Okay, ich bringe den goldenen Stuhl gleich rüber. Er ist direkt im Lauf meiner Waffe.“ (Wirklich.) Dann ging sie los, um die Waffe zu holen, und führte die Ashanti selbst in die Schlacht. Wochenlang war das britische Kontingent (zu dem auch Lady Hodgson gehörte, nach dem der größte Baum von Aburi benannt ist) in der Festung eingeschlossen und wartete die Belagerung ab, bis sie fast keine Nahrung mehr hatten.

Britische Flaggen in Ghana

Schließlich traf Verstärkung ein und verhaftete die Königinmutter, die sie nur mit Mühe finden konnten. Als sie sie schließlich ausfindig machten, konnten sie nicht glauben, dass es sich bei dieser gebrechlichen alten Person um die mächtige Kriegerkönigin handelte, ja, dass sie sogar eine Frau war. Sie zogen sie von oben bis unten aus, fotografierten sie und warfen sie dann in das Gefängnis von Fort Kumasi, bevor sie ins Exil auf die Seychellen geschickt wurde, wo sie schließlich sterben würde.

Kumasi Festungs Gefängnis

Wir konnten das schockierende Gefängnis sehen, in dem die Königin wochenlang festgehalten wurde – kein Licht, kein Stuhl, nur ein kahles, dunkles Loch. Aber wenigstens hatte sie die Zelle für sich allein. Weniger prominente Gefangene wurden hier reihenweise festgehalten und gezwungen, in einem Raum, der kaum für zwei Personen ausreichen würde, zu defäkieren und sogar zu sterben.

Kumasi Gefängnis Zellen Festung

Der Rest des Museums ist ebenso fesselnd … uns gefiel der Raum über die Beteiligung Ghanas an UN-Missionen in ganz Afrika und der Welt. Da in Ghana seit seiner Gründung Frieden herrscht, sind die Streitkräfte des Landes nur dann aktiv, wenn sie in anderen vom Krieg zerrissenen Regionen – von Ruanda bis Jugoslawien – helfen, den Frieden zu erhalten. Uns gefielen auch die Aussichtstürme, einer an jeder Ecke, und die ausgemusterten Flugzeuge im Hof.

Auch wenn Du dich nicht für militärische Utensilien interessierst, solltest Du dir dieses Museum ansehen, unabhängig davon, wie lange Du in Kumasi bleibst. Eine weitere interessante Ausstellung in einer Stadt, die voll von solchen Ausstellungen ist!

Weitere Fotos der Kumasi Festung und Museum:

  • Kumasi Wachturm
  • Alte Maschinengewehre Kumasi
  • Kumasi Waffen
  • Alte Gewehre Kumasi
  • Horn Schild Kumasi
  • Krieger Hut Kumasi
  • Ghana Waffen
  • Waffen Museum Kumasi
  • Stammes Kriege Masken Kumasi
  • Alte Kumasi Uniform
  • Alte Geldscheine in Kumasi
  • Museums Tür Kumasi
  • Museums Schloss Kumasi
  • Ghana Kriegsschiff
  • Kumasi Festung in Ghaan
  • Bilder Sammlung Kumasi
  • Krieger Zeichnung Kumasi
  • Kumasi Lager
  • Kumasi Kriegs Orden
  • Roter Militär Anzug in Kumasi
  • Kumasi Kriegstrollmel
  • Kumasi Tromme
  • Kanonenturm Kumasi
  • Abwehrturm Kumasi
  • Mini Panzer in Kumasi
  • Ashanti Schloss
  • Kriegsflugzeug Kumasi
  • Kriegs Hubschrauber Kumasi
  • Alter Panzerkette Kumasi

Schreibe einen Kommentar